Vollzeitausbildung

Dozenten

  • HieckyoungBlanz1_webGastdozentin Hieckyoung, geb. 1967 in Seoul/Korea, ist Tänzerin, Choreografin, Tanzpädagogin und Gyrotonic® Trainerin. Sie absolvierte ihr Tanzstudium an der Hochschule der Künste in Amsterdam, SNDO (School for New Dance Development). Als freischaffende Tänzerin und Choreografin erarbeitete sie unter anderem gemeinsam mit Kurt Koegel vier Duette und zwei Quintette, die in Europa und Korea gezeigt wurden. Im Bereich Improvisation trat sie mit Künstlern wie Alessandro Certini, Jess Curtis und Kurt Koegel auf bei Festivals, unter anderem beim St. Mark’s Church/NYC, Contact Festival in Orvieto, Italien und Seoul, Korea. Sie lehrt „Contact Principles“, „Improvisation in Performance”, “Voice & Improvisation” und “New Dance – Body Awareness” an Universitäten sowie Festivals im In- und Ausland. Es folgten auch Kollaborationen mit Schauspielern: Für die in Amsterdam ansässige Theatergruppe „Omega“ choreographierte sie für sechs Produktionen. Seit mehreren Jahren erforscht Hiekyoung das Verhältnis zwischen der Stimme und Bewegung und hat dafür regelmäßig das „Roy Hart Center“ in Frankreich besucht. Hier bekam sie Unterricht von Jonathan Hart-Makwaia, Saule Ryan, Carol Mendelsohn, Ulrik Barfod und David Goldsworthy. Nach 10-jährigem Aufenthalt in Amsterdam lebte und arbeitete Hiekyoung für die nächsten zwei Jahre in Berlin. Seit November 2006 ist sie im Allgäu Zuhause. Hiekyoung ist seit März 2012 anerkannter „Coach für the Work of Byron Katie“. Ihre Ausbildung hat sie beim Verband für The Work of Byron Katie (vtw) abgeschlossen.
  • Gastdozentin Hip-Hoperin Andrea BögeAndrea Böge erhielt ihre tänzerische Ausbildung in England, Frankreich und den USA. Ihr Spezialgebiet neben zeitgenössischem Tanz ist der Hip Hop mit seinen Stilrichtungen „Popping“, „Locking“, „House“ und „New Style“. Seit vielen Jahren ist sie als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Dozentin international tätig. Sie ist Mitglied des Choreografenkollektivs „Dance Unity“, das u.a. jährlich das Urban Battle „Funkin´Stylez“ ausrichtet. Mit der Kompanie „E-Motion“ konzipiert und choreografiert sie Tanz- und Theaterproduktionen im Bereich des zeitgenössischen und urbanen Tanzes. 2008 erhielt „EMotion“ mit dem Stück „2nd ID“ die Einladung zur „Tanzplattform Deutschland“ und absolvierte zahlreiche Gastspiele bei diversen Festivals in Japan, China, Venezuela, Russland und Europa. Als künstlerische Leiterin und Choreografin der Kompanie der New York City Dance School war sie viele Jahre in Stuttgart tätig. In Zusammenarbeit der mobilen Jugendförderung entwickelt Andrea Böge verschiedene Projekte mit Jugendlichen. Nach ihrem Debüt in der Spielzeit 2011/12 bei Die Taktik an der Jungen Oper, ist Andrea Böge 2012/13 erneut für die choreografische Mitarbeit bei der Uraufführung Momo verantwortlich, zudem wirkte sie in derselben Funktion bei der Neuinszenierung Der Schaum der Tage mit.
  • Jairo_kleinStammdozent Jairo Bravo aus Mexico erhielt seine Tanzausbildung in den Schulen für prof. Tanz „DanzaTres“ und „DanceProyect“, der Schule der Jazzdance-Ikone Mauricio Rendon. Er arbeitete in Mexiko als Choreograph und Tänzer für viele TV-Shows und unterrichtete Jazz und Modern Dance. Außerdem war Jairo von 2008-2011 als Schauspieler und Tänzer in den Musicals „Gurutaka“, „Aladino“ und „La Doble Moral“ zu sehen. Seine zweite Leidenschaft gehört dem Salsatanz. Mit seiner Partnerin Jeanine ist er auf internationalen Salsa-Kongressen vertreten. Jairo´s Unterricht ist Power und südamerikanischer Spirit pur.
  • Jeanine_kleinStammdozentin Jeanine Bravo tanzt seit ihrem fünften Lebensjahr. Nach ihrer Ausbildung zur professionellen Bühnentänzerin in Mexiko in den Disziplinen Ballett, Modern, Jazz und Salsa (Nebenfach: Schauspiel) ist sie dort vor allem im Fernsehen und auf der Showbühne zu sehen. Daneben arbeitet sie als Tänzerin in einer anerkannten Modern-Dance-Company sowie in Musicals und im Theater. Seit ihrer Rückkehr im März 2012 nach Deutschland tanzt Jeanine als Salsa-Profi auf internationalen Salsa-Kongressen und heizt ihrem Schülerpublikum ein mit Funky Jazz, Latin Jazz, Modern Dance, Ballett oder Reggaeton/HipHop.
  • Melodie_Cecchini_webGastdozentin Melodie Cecchini absolvierte ihre Ausbildung bei Anna Sanchez in Barcelona und ein weiteres Jahr im Rahmen des Profi-Programms CobosMika SEEDs mit Olga Cobos und Peter Mika. Seit 2010 ist sie Mitglied der CobosMika Company. Beim „Concours de Voiron“ gewann sie mit ihrer eigenen Choreografie den ersten Preis.Von 2010 bis 2016 arbeitet sie unter anderem an folgenden Produktionen mit:2011  „Choice“ mit dem Choreographen Russel Maliphant2012 „Eröffnung der Olympischen Spiele in London „ mit der Akram Khan-Company

    2014  „Caida libre“ mit der Sharon Fridman – Company

    2015 „Listen“, Duo mit Musiker Max Villavecchia

    2016 „ Political mother made in Girona“ mit der Hofesh Shechter-Company

    2016 “On Dirait qu’on serait…” mit vier weiteren Tänzer*innen als Melodie.Cecchini.Company

    Melodie unterrichtet ihre Tanztechnik weltweit, u.a. an folgenden Tanzzentren: Varium, Area, Seed’s, Nunart (Spanien), KARI.TANZHAUS (Deutschland), Yakafoka (Frankreich), 3-CL (Luxemburg), Konservatorium für Musik und Tanz – Linz (Österreich) und auch Beijing campus (China).

  • Micheal Ejinkeonye_webGastdozent Micheal ist Tänzer, Choreograf und Musiker aus Lagos, Nigeria. Er arbeitete u.a. mit Künstlern wie Muyiwa Oshinaike (Nigeria), Heddy Mallem (F) und Wayne Williams (USA). Als Gründer der Tanzcompany Ntoroso Odido Dance Company Nigeria und Mitglied der „Danceguild of Nigeria“ ist er ein Virtuose des zeitgenössisch afrikanischen Tanzes. 2012 führte er mit Unterstützung des Allgäuer Reginoalverbands für zeitgenössischen Tanz ein Kindertanzprojekt in Lagos durch. Im Herbst 2012 ging Micheal mit seiner Company Ntoroso Odido Dance Company Nigeria auf Deutschlandtournee.
  • Gastdozentin Priska studierte Tanz in Frankreich. Sie tanzt ua. in der Cie. la Licorne Alain Gruttadauria. Sie arbeitete u.a. mit Hofesh Shechter, Itzik Galili, Akram Khan.
  • NormanGraue_webStammdozent Schauspieler & Dozent: Dem Trieb zur Bühne ging er bereits in der Schule und in einigen Theatergruppen nach. 2004 gründete er das 1. Allgäuer ImproTheater „Die WendeJacken“ und wusste schnell, dass Improvisationstheater zum Einen ein großer Spielplatz für Schauspieler ist und zum Anderen einen interessanten pädagogischen Ansatz beinhaltet und einen Werkzeugkoffer zur Persönlichkeitsentwicklung mitbringt. Durch diese Leidenschaft entschloss er sich für eine Ausbildung als Schauspieler und absolvierte im Herbst 2011 die Neue Münchner Schauspielschule. Seither wirkt er u.a. bei Produktionen im Blutenburgtheater München, sowie bei den Carl-Orff-Festspielen auf Kloster Andechs mit. Sein Schwerpunkt liegt weiterhin in der Improvisation, deren Ansätze er an vielen Schulen weitervermittelt. Es ist immer wieder faszinierend, welch magische Momente aus dem Nichts entstehen, wenn sich Spielpartner gegenseitig überraschen und die Angst zum Scheitern durch den Mut gestärkt werden.
  • NadjaHaberman_webGastdozentin Nadja erhielt ihre Ausbildungen und Weiterbildungen in München an der Abraxas Musical Akademie, Iwanson International School of Contemporary Dance, Dance Station Europäische Tänzerakademie sowie am Tanzprojekt München. Seit vielen Jahren ist sie als Musicaldarstellerin, Tänzerin und Tanzpädagogin, Choreografin, Catwalk Model und Tänzerin in verschiedenen Kinofilmen tätig. Nadja hat eine langjährige Unterrichtserfahrung in Jazz Dance, Contemporary Dance und Ballett und unterrichtet an verschiedenen Tanzschulen.
  • FranziskaHagg_webStammdozentin Franziska erhielt ihren ersten Ballettunterricht im Alter von vier Jahren. Nach ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Tanzpädagogin an der Ballettfachschule Ronecker in Fellbach bei Stuttgart übernahm sie im Herbst 2003 die Ballettschule Pfannenstein-Kustermann in Kempten. Seit dieser Zeit unterrichtet sie  Klassisches Ballett nach dem russischen Waganowa – System für alle Altersklassen mit seinen Vorstufen Kindertanz und Ballettvorschule.
  • Ronja Häring_webGastdozentin Ronja wuchs in Kempten auf, wo sie als Mitglied der KaRi-Dance Company ihre Tanzlaufbahn begann. Nach dem Abitur absolvierte sie die dreijährige professionelle Bühnentanzausbildung an der Tanzakademie „Balance 1“ in Berlin. Nach Abschluss der Ausbildung arbeitete sie ein Jahr lang als Tanzdozentin für Jazz und Modernen Tanz, sowie als freiberufliche Tänzerin. Sie war unter Anderem Mitglied des Crossover Projektes (Choreographien u.A. von Isabel Gotzkowsky, Salvatore Siciliano, sowie ein eigens choreographiertes Duett mit Nanna Nieman Holst) und brachte mit der Company „Generation.Andere.Umstände“ das abendfüllende Tanztheater „Exit to Endorphia“ auf die Bühne. Das folgende Jahr lebte und trainierte sie in Australien (vorwiegend Melbourne). Anschließend absolvierte sie den neunmonatigen Tanzmaster Cobosmika Seeds in Spanien, in dessen Rahmen sie u.A. mit Anton Lachky, Cobosmika Company, Humanhood Company und der Hofesh Shechter Company gearbeitet hat. Seit Sommer 2016 lebt sie wieder in Berlin und hat für verschieden Projekte gearbeitet, wie die Theresa von Hunoltstein Company (Hamburg), eine Fersehproduktion (Köln) und das Tanztheater „Infidelity-a love story“ von dem israelischen Choreographen Tomer Zirkilevich (Berlin).
  • TinaHalfordGastdozentin
  • Gastdozent Roland studierte Tanz in Paris und Rotterdam. Er tanzte in verschiedenen Companies in Europa und Übersee. Roland hat eine umfassende Yogalehrerausbildung mit Schwerpunkt ashtanga, vinyasa yoga raja yoga, hatha yoga und pranayama in Indien absolviert.
  • Ralf JaroschinskiGastdozent Ralf Jaroschinski erhielt sine Tanzausbildung an der „Hochschule für Musik und Theater Hannover“ und als DAAD-Stipendat in New York City, USA. Er tanzte sechs Spielzeiten lang als Gast im Ballettensemble der „Niedersächsischen Staatstheater Hannover“, arbeitete als Tänzer und choreografischer Assistent an den „Städtischen Bühnen der Stadt Nürnberg“ sowie als freischaffender Choreograf und Dozent für zeitgenössische Tanztechniken in Hannover, München und Wien, Österreich. 1998 wurde Jaroschinski Ballettdirektor und Choreograf am „Stadttheater Hildesheim“, wo er die zwölfköpfige Tanzkompanie bis Sommer 2002 leitete. Seitdem arbeitet er wieder frei, als Dozent und Choreograf, vor allem in Europa, Nord- und Südamerika.
  • Portrait_KaijaKlug_webStammdozentin Kaija, Hochschulstudium zur Schul- und Sportpädagogin, Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin, erhielt ihre Tanzausbildung an der Cunninghamschule in New York. 1998 gründete sie die zeitgenössische Tanzschule KaRi-dance.STUDIO in Kempten, die KaRi-dance.COMPANY und 2000 die Tanzfördergruppe KaRi-dance.JUNIORCOMPANY. Als Tänzerin und Choreografin ist sie im In- und Ausland tätig. Sie ist Mitbegründerin des internationalen Tanzfestivals Kemptener TANZherbst und künstlerische Leiterin der Regionalen TANZszene (Kemptener TANZherbst). Kaija ist Mitbegründerin des KARI.TANZHAUSes.
  • RichardKlug_webStammdozent Richard, Tänzer, Choreograf und Tanzpädagoge, erhielt seine Tanzausbildung in New York (Cunninghamschule). Neben einem BWL-Studium und der Ausbildung zum Sportheilpraktiker absolvierte er eine Ausbildung zum Fitness- und Pilatestrainer. 1998 gründete er die zeitgenössische Tanzschule KaRi-dance.STUDIO in Kempten und die KaRi-dance.COMPANY. Er ist Gründer und künstlerischer Leiter des internationalen Tanzfestivals Kemptener TANZherbst. 2001 gründete er den Allgäuer Regionalverband für zeitgenössischen Tanz e.V. (1. Vorsitzender). Er ist Gründer und Leiter des KARI.TANZHAUSes.
  • RichardLabrousse_webStammdozent Richard absolvierte seine Tanzausbildung an der Académie Internationale de Danse in Paris. Danach arbeitete er 14 Jahre lang als Profitänzer in ganz Europa an verschiedenen Theatern, in freien Gruppen und für Fernsehshows u.a., D’jazzex (Niederlande), le Cabaret “Paradis Latin“ (Paris), S.O.A.P. Dance Theatre (Frankfurt), “ Friedrichstadtpalast“ (Berlin). Seit 2000 ist Richard als freischaffender Choreograf und Tanzlehrer tätig.
  • JenniferMannGastdozentin Jennifer Mann studierte Tanz an der University of the Arts in Philadelphia (BFA) und Yoga in den USA und Berlin. Sie arbeitet als Tänzerin, Choreografin sowie Contemporary Dance und Yogalehrerin. Als freischaffende Künstlerin tanzte sie u.a. mit der Group Motion Company, Beppie Blankert, Johannes Bönig, Jean Marc Le Bon, Howard Katz Fireheart, the Wee Dance Co. and Norman Douglas. Mit Heidi Weiss gründete sie die „Zen in the Basement Co.“, mit der sie international auftritt. Jennifer unterrichtet Contemporary Dance in Studios, Tanzkompanien, und Festivals in Holland, Deutschland, Taiwan und Italien und war für mehrere Jahre in der Tanzakademie Balance 1 als Lehrerin tätig.
  • YannickMatthon_webGastdozent For Yannick Matthon, a versatile interpreter, pedagogue and choreographer, dance has been a focal point for 25 years.Now having passed the 1000th representation milestone, his career is atypically diverse considering his classical formation; he studied French technique with Daniel Sellier and the Vaganova syllabus with Max Ratevosian, himself a pupil of Pushkin. Free-spirited and pedantic, these two traits have shaped Yannick’s career and teachings. Contemporaries who have helped forge his character through work and friendship include Aszure Barton, Benoît Lachambre, Crystal Pite, Dominique Porte, Lee Su-Feh, Myriam Naisy, Rudi Van Dantzig, Serge Denoncourt and Yannik Larivé. When not touring with Kidd Pivot, Yannick divides his time between Europe and Canada. As well as being an independent dancer, Yannick teaches Classical Ballet, Contemporary class and Improvisation workshops internationally.
  • chris_webStammdozent Ausgebildet in der NewYorkCity-Dance School Stuttgart sammelt Chris seit vielen Jahren seine Erfahrungen in Tanz, Choreografie und Schauspiel. Neben Auftritten beim Fernsehen war er einer der Haupttänzer des ersten deutschen Musical-Kinofilms „Rock It“ von Walt Disney. Neben seiner Tätigkeit als Dozent leitet er seine eigene Tanzschule in Kaufbeuren/Allgäu.
  • SONY DSCGastdozent Ausgebildet an der Schule von Marcel Marceau in Paris, arbeitet er seit 31 Jahren mit ständiger “ongo­ing research” international in Tanz und Theater. 26 Jahre Lehrtätigkeit – 4 Jahre vollamtlich an Schauspiel und Tanzschulen in Paris und London – und über 140 Intensiv-Workshops brachten ihn nach Kolumbien, Frankreich, England, Italien, Deutschland, USA, Indien, Griechenland, Portugal, Spanien und zurück in die Schweiz. Er kreierte zahlreiche eigene abendfüllende Stücke und Projekte, in denen Tanz und Theater immer mit der Kunst der Improvi­sation vereint wurden. So gründete er „5 Men Dancing – a night of Improv“ mit u.a. Adam Benjamin/UK, Rick Nodine/USA, Jordi Cortés Molina/E, Dan Watson/UK, Chris Aiken/USA – und die Companie „About Men And Women“, deren Produktion „das süsse Gift LIEBE“ am 11. Kemptener Tanzherbst gezeigt wurde. Aktuell arbeitet Thomas an einer internationalen Serie von „INCONTRO“s mit diversen großen Solisten wie z.B. Astad Deboo aus Indien. Im Integrativen Tanz arbeitete er mit / choreographierte er für „StopGapDance Company“ in London, „Danse Habile“ in Genf, „Beweggrund“ Bern und „Adam Benjamin & Friends“. Seit 2011 Artistic Director des „TanzFilmFestival Luzern“ – und im selben Jahr Premiere seines Tanzfilmes „AUTUMN LEAVES“. www.keep-searching.ch
  • Volker Michl_webGastdozent Volker Michl, ausgebildeter Tänzer, Choreograf und Tanzpädagoge war mit einer Reihe renommierter Tanzkompanien tätig, u.a. bei Rui Horta/S.O.A.P. Dance Theater Frankfurt sowie CobosMika Company in Spanien. Er choreografiert international u.a. für Opernhäusern (Zürich, Mailand) und Theaterproduktionen (Kammerspiele München, Ludwig-Musical Füssen). Volker arbeitet als Tänzer und Choreograf für Firmen wie Adidas, BMW und Sony und war als Tänzer/ Darsteller in zahlreichen Film-, Fernseh- und Musical-Produktionen zu sehen. Volker ist internationaler Dozent für Zeitgenössischen Tanz, Jazz und Hip Hop und Gastlehrer an zahlreichen Stadttheatern, Kompanien und Schulen.
  • PeterMika_webGastdozent Peter Mika, geboren 1972 in Michalovce, Slovakia erhielt seine Ausbildung an der University of Music and Drama Art in Bratislava. Er tanzte und arbeitete u.a. beim Torzo Ballet in Bratislava, bei Bruno Genty in Paris, bei Rui Horta beim S.O.A.P. Dance Theatre Frankfurt und bei der Russel Maliphant Company in London. Als Tänzer und Choreograf gewann er mehrere Tanzpreise. 2000 gründete er mit Olga Cobos die CobosMika Company mit der er seither weltweit eigene Performances präsentiert. Peter ist internationaler Dozent für zeitgenössischen Tanz an zahlreichen Stadttheatern, Kompanien, Festivals und Schulen.
  • Diana_webStammdozentin Diana erhielt ihre Ausbildung zu Tänzerin an der Paluccaschule Dresden. Nach verschiedenen Engagements an Ballett- und Tanztheatern tanzte sie als Solistin am Ballett Regensburg. Sie unterrichtet seit vielen Jahren Pilates und Ballett.
  • MelanieNutscchStammdozentin Melanie ist Physiotherapeutin, Fitnesstrainerin und Pilatestrainerin und tanzt seit frühester Kindheit. Nach 14 Jahren klassischem Ballett und Jazz Tanz konzentriert sie sich auf Zeitgenössischen Tanz und Modernes Ballett. Sie ist seit 14 Jahren Mitglied der KaRi- Dance.COMPANY. Im KARI.TANZHAUS betreut sie die angehenden Tanzprofis physiotherapeutisch.
  • Alvon ReedGastdozent Alvon, Tänzer, Tanzlehrer und Schauspieler erhielt seine Ausbildung an der Alvin Ailey School in New York und der Milwaukee Ballet School. Er arbeitete zusammen mit Choreografen wie Jennifer Muller, Bill T. Jones und Robbie Mackie. Alvon tanzte u.a. im Alvin Ailey Dance Theatre, Nevada Ballet Theatre, Florida Dance Theatre. Auf der Bühne performte er u.a. in The Nutcracker, Cinderella, Beauty and the Beast, Smokey Joes Café. Alvon ist internationaler Dozent für Zeitgenössischen Tanz, Ballett, Jazz und Hip Hop.
  • Sportgala KemptenGastdozentin Simone war von 1999 bis 2003 Mitglied der KaRi-dance.COMPANY und entwickelte in dieser Zeit erste eigene Choreographien. Anschließend studierte Sie bis 2006 zeitgenössischen Tanz in Berlin. Seither arbeitete Sie mit verschiedenen Kompanien und Künstlern in Berlin und der Schweiz. Im Sommer/Herbst 2011 wurde Sie gemeinsam mit Birgitt Bodingbauer im Rahmen des „artists in residence-programms“ der University of Texas at Dallas eingeladen. Dort unterrichtete Sie an diversen High Schools, Colleges und Universitäten und kreierte gemeinsam mit den Studenten der UTD ein abendfüllendes Stück. Momentan arbeitet Sie mit der Company „Nightmare Before Valentine“ in Berlin. Simone unterrichtet seit vielen Jahren Contemporary Dance und Jazz Dance. www.modern-dance-osnabrueck.de
  • Sonia Rodriguez_webGastdozentin Sonia was born in Las Palmas of the Canarias Island in 1974.Her professional career began as an interpreter and dancer for the Cia Provisional Dance (Madrid 1992-1996) then continued with Cia Charleroi Danses (Belgium 1996-1998), Cia En-Knap (Slovenia 1999-1998) and Cia Gissela Rocha (Zurich 1999).After working in different projects and companies she joined Cia Rui Horta (Germany 1999-2002) where besides being a dancer she also took the part as an assistant of choreography creating pieces for different companies like Scottish Dance Theater (Scotland) and Cia Norrdans (Sweden). In 2002 her professional career brought her to England, working with Cia H2dance (London 2002-2003) and continued with being assistant of choreography and interpreter of the Cia Lanonima Imperial (Barcelona, Spain 2003-2005); Cia Lior Lev (Stuttgart, Germany 2005); Cia Cobosmika (Barcelona, Spain 2005-2006) and Cia La Baraka (Lyons, France 2006-2008). Nowadays she is dancing in projects of Cia Yann Lheureux (Montpellier, France). Her work as a choreographer began in 2002 creating the solo „Chaos“. The piece was rewarded in 8 International dance festivals for example in Stuttgart. During these years Sonia Rodríguez realized different pieces: „15m“; „Azar“; „Signs“; „Zufridenheit“; „Cuasar“; “ El habla del cuerpo“ etc. In 2002 she received the prize as Best Interpreter of the choreographic Contest of Madrid in which gave her the opportunity to take part in the American Dance Festival (It) (uses). The last ten years she was invited to create pieces and spread her unique way of dance to the Conservatoire of Portugal (Lisbon), Cia Metros (Barcelona), Imperial Cia Lanonima (Barcelona), Institute of the Theatre (Barcelona), Cia Norrdans (Sweden), Varium School (Barcelona), Scottish Dance Theater (Scotland), Iwanson School (Munich), School Eulalia Blasi (Barcelona), Cia En-Knap (Slovenia), School Area (Barcelona), CMD’H – Center Especially D’Harroche (Barcelona), the III International Contemporary Dance Workshop (Prague, Republic Checks), Cia Sasha Waltz (Berlin, Germany), Northern School (Leeds, UK).
  • christian schwaanGastdozent Christian Schwaan verbindet in seinem zeitgenössischem Ballett-Training Elemente aus russischer, französischer und amerikanischer Schule zu einer lebendigen Schulung des Körpers mit platzierendem Aufbau und Förderung der Musikalität durch interessante dynamische Wechsel. Ein wichtiger Bestandteil seines Trainings ist die Vermittlung zur Freude an der Bewegung. Er erhielt seine Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin und bildete sich weiter in der Methodik von Truman Finney, die am Hamburger Ballett und der dazugehörigen Schule unterrichtet wird. Christian Schwaan arbeitet seit 1991 als Tänzer, Schauspieler und Choreograph an der Semperoper, Schauspielhaus Leipzig, Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz, Schaubühne am Lehniner Platz, Tat Frankfurt und der freien Szene Berlin mit verschiedenen Choreographen und Regisseuren wie Johannes Bönig, Stefan Toss, John Neumeier, Johann Kresnik, Frank Castorf, Michael Simon, Stefan Pucher, Martin Stiefermann, Ismael Ivo, Clint Lutes. Zudem arbeitet er seit 2001 als Tanzpädagoge am Dock 11 und als Gastlehrer an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern.
  • heidi weissGastdozentin Heidi Weiss studierte Tanz an der University of the Arts in Philadelphia. Nach ihrem BFA Abschluss in Modern Dance arbeitete sie von 1992-1995 als Tänzerin und Choreografin für die Group Motion Dance Company, Philadelphia. Zudem unterrichtete und tanzte sie 1995 Butoh Dance mit Masaki Iwana. Als junge Künstlerin gewann Heidi Weiss verschiedene Auszeichnungen u.a. den Independent Performing Arts Preis und das Pew Fellowhip. Neben ihrer eigenen choreografischen Arbeit tanzte Heidi Weiss mit Künstlern wie Rennie Harris, Karen Bamonte und der SCRAP performance group. 1997 immigrierte Heidi Weiss nach Deutschland und gründete gemeinsam mit Jennifer Mann und Sebastian Gäbel die „Zen in the Basement“ Dance Company. Heidi unterrichtet seit vielen Jahren in professionellen Tanzstudios ihren eigenen Stil – die „weissmann technique“, die sie mit ihrer Kollegin Jennifer Mann entwickelt hat. Ihre Lehrtätigkeit führte sie in Studios wie die Etage, Danceworks und die Hochschule der Künste in Berlin. Von 2004-2007 war sie Professorin an der Gret Palucca Schule in Dresden, wo sie Bühnentanz unterrichtete. 2007 war sie Gastdozentin an der Virginia Commonwealth University (VCU) in Virginia/USA. Heidi Weiss unterrichtete an der University of the Arts in Philadelphia (USA), dem SEAD in Salzburg (Österreich), dem Duncan Conservatory in Prag (Tschechien), The Place London Contemporary in London (UK). Seit 2008 ist Heidi Weiss festes Mitglied der Tanzakademie Balance 1 in Berlin und unterrichtet Graham, Horton, Contemporary Technik und Komposition. Seit drei Jahren arbeitet sie darüber hinaus für TanzZeit mit Berliner Schulklassen. Heidi trainierte u.a. Companies wie Itzik Galleli (Grönigen, Holland), Sasha Waltz and guests (Berlin /DE) und DV8 (London/UK). Im September 2008 leitete sie contemporary workshops als Teil des Dublin´s Fringe Festival. Mit der Dancecompany SUBCIRCLE, Philadelphia drehte sie einen Film in Berlin und Potsdam.
  • ulla-wenzel_webGastdozentin In Hamburg geboren und an der Lola-Rogge-Schule ausgebildet, arbeitet Ulla als Tanzpädagogin und Choreografin. Zahlreiche Fortbildungen im In- und Ausland für zeitgenössischen Tanz folgten und bestärkten sie, das Fachgebiet „Kindertanz“ methodisch zu betrachten und systematisch zu erfassen. Sie ist Dozentin für den Kreativen Kindertanz; u.a. für den deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik und auf internationalen Tanzfestivals in Europa. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Fortbildung und Weiterentwicklung der tänzerisch künstlerischen Arbeit mit Kindern. Ihr Credo, „dass jedes Kind tanzen kann“, demonstriert sie in Tanz-Projektleitungen an den bayerischen Schulen und in Lehrerfortbildungsseminaren. Seit 15 Jahren leitet sie ART & MOVE Kinder- und Jugendtanz in Augsburg. 2007 wurde sie von der Stadt Augsburg für ihre tänzerische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet.